Dommusik Hamburg > Sommerkonzerte 2004 > Wind im Dom


5. Konzert: 2. Juli 2004

Wind im Dom - Musik nach biblischen Szenen

Programm

Johann Kuhnau (1660-1722) Biblische Sonate "Der Streit zwischen David und Goliath"
  1. Das Pochen und Trotzen Goliaths
  2. Das Zittern der Israeliten und ihr Gebet zu Gott bey dem Anblicke dieses abscheuligen Feindes
  3. Die Hertzhafftigkeit Davids, dessen Begierde, dem Riesen den stolzen Muth zu brechen, und das kindliche Vertrauen auf Gottes Hülfe.
  4. Die zwischen David und Goliath gewechselten Streitworte und den Streit selbsten, darbey dem Goliath der Stein in die Stirne geschleudert und er dadurch gefället und gar getödtet wird.
  5. Die Flucht der Philister, ingleichen wie ihnen die Israeliten nachjagen und sie mit dem Schwert erwürgen.
  6. Das Frohlocken der Israeliten über diesem Siege.
  7. Das über dem Lobe Davids von denen Weibern chorweise musizierte Concert.
  8. Und endlich die allgemeine in lauter Tanzen und Springen sich äussernde Freude.
Eberhard Lauer (1956) "Im Brunnen" - Monodie für Saxophon solo (UA)
Dominique Goris (1959) Toccata für Marimbaphon solo
Eugène Bozza (1905-1991) Aria für Saxophon und Orgel
Petr Eben (1929) Landschaften von Patmos
  • Landschaft mit Adler
  • Landschaft mit Ältesten
  • Landschaft mit Tempel
  • Landschaft mit Regenbogen
  • Landschaft mit Pferden
Eberhard Lauer "Im Feuerofen" - Improvisation à trois für Saxophon, Marimbaphon und Orgel (UA)

Frank Polter, Schlagzeug
Klaus Nagurski, Saxophon
Eberhard Lauer, Orgel

Zur Idee des Programms

Das zentrale Werk des Abends ist Petr Ebens Zyklus "Landschaften von Patmos" für Schlagzeug und Orgel. Eben ist ein Jubilar dieses Jahres, er wird 75 Jahre alt und hat neben vielen Kompositionen unterschiedlichster Gattungen und Besetzungen zum Repertoire der Orgelmusik und der geistlichen Musik eine Fülle von bedeutenden Beiträgen geliefert.
Der fünfteilige Zyklus nimmt Bezug auf Szenen der Apokalypse des Johannes aus der Bibel. Die Apokalypse ist abgesetzt vom Bericht der vier Evangelien und Corpus der Briefe und enthält eine Schau der Endzeit. "Knecht Johannes", der uns nicht näher bekannt ist und nicht mit dem Evangelisten verwechselt werden darf, hat diese Schrift der Überlieferung nach auf der Insel Patmos verfasst und zur Zeit der Christenverfolgung des Domitian an sieben Gemeinden in der damaligen römischen Provinz Asien gerichtet. Das Buch knüpft an jüdische Traditionen von Apokalypsen an. Es taucht in diesen Texten eine Reihe von allegorischen Gestalten und Gegenständen auf, die die Vision des himmlischen Jerusalem vorbereiten bzw. in ihr selbst handeln.
Im Zentrum von Ebens Komposition steht der Tempel (3. Satz), der auch im Buch des Johannes zentraler Schauplatz ist. In Apokalypse 4,2 ist er der Ort, wo der Thron Gottes steht. Die Gestalten der Ältesten (Apokal. 4,4) und die Allegorie des Regenbogens (Apokal. 4,3) rahmen ihn ein. Die initialen und finalen Sujets sind Tiergestalten: Adler und Pferde. Der Adler (ein Symbol des Majestätischen) ist eines der Lebewesen, die den Thron Gottes umstehen (Apokal. 4,7). Die Pferde hingegen treten in Apokalypse 6 als Boten der Endzeit auf. Eben entwickelt hier eine Vision vom Untergang und der Neuerschaffung, vermittelt durch die gregorianischen Zitate des "Dies Irae" und des "Victimae paschali laudes".

Johann Kuhnaus "Biblische Historien" sind Zeugnisse früher Programmmusik. Der Streit zwischen David und Goliath ist hinlänglich bekannt. Der Komponist gibt seine Absichten in den Untertiteln unverhüllt kund.

Die bezaubernden Stücke von Dominique Goris und Eugène Bozza fungieren als freie Interludien.

Hingegen sollen in den kleinen Erstaufführungen "Im Brunnen" und "Im Feuerofen" (letzere in einigen Teilen notiert, in anderen von den drei Akteuren in die besondere Akustik des Kirchenraumes improvisiert) Themen des Alten Testaments aufleuchten. In Gen. 35 sitzt Joseph in der Zisterne und erwartet dort sein neues Leben. In Dan. 3 finden wir, abgesehen von den dramatischen Begleitumständen, die den Holocaust vorwegzunehmen scheinen, eine der intensivsten Lobpreisungen Gottes in der gesamten Bibel.


Updated: $Date: 2008/12/31 15:22:39 $