Dommusik Hamburg > Sommerkonzerte 2004 > Kees van Eersel


9. Konzert: 30. Juli 2004

Kees van Eersel (Goes / NL)

Programm

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Praeludium et Fuga in e BWV 548
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) Sonata IV
  • Allegro con brio
  • Andante religioso
  • Allegretto
  • Allegro maestoso e vivace
Max Reger (1873-1916) aus den Choralvorspielen op. 67
  • Seelenbräutigam
  • Vater unser im Himmelreich
Paul Hindemith (1895-1963) Sonate II
  • Lebhaft
  • Ruhig bewegt
  • Fuge - Mäßig bewegt, heiter
André Fleury (1903-1995) Prélude, Andante et Toccata

Kees van Eersel, Goes / NL

Kees van Eersel, geboren 1944 in Vlaardingen, studierte Orgel, Klavier, Kirchenmusik und Chorleitung am Konservatorium in Rotterdam, in Utrecht und an der Schola Cantorum Paris.
Er errang 1969 bei Jean Langlais den Prix de Virtuosité, 1971 den Prix d´Excellence in den Niederlanden und Preise bei vielen weiteren Orgelwettbewerben.
Seit 1974 ist Kees van Eersel Kirchenmusikdirektor an der Großen Maria-Magdalena-Kirche in Goes. Außerdem ist er Glockenspieler und Leiter des Zeeuws Vokaal Ensemble. Neben seiner Konzerttätigkeit in den Niederlanden und im europäischen Ausland arbeitet er als Lehrer und Komponist.


Updated: $Date: 2008/12/31 15:22:39 $